Stefanraabe's Blog

Technisches, OpenSource, Energie, Gemeinschaftsleben

Posts Tagged ‘Technik’

Neuanschaffung Waschmaschine Miele WS 5426

Posted by Stefan Raabe - 11. September 2009

Da unsere WG-Waschmaschine (eine bestimmt 20 Jahre alte „Hanseatic“) nach einigen Reparaturen den Dienst quittierte und auch die (für genau diesen Fall) alte eingelagerte Siemens nach 2 Wochen streikte, musste eine Entscheidung her, was für eine neue (gebrauchte) Maschine es jetzt sein soll. Solange draussen die Sonne scheint und Solarwarmwasser macht ist Handwäsche ganz nett und trainiert Muskelgruppen, die normalerweise nicht benutzt werden.

Da meine Ansprüche an Neuanschaffungen wie üblich astronomisch hoch sind, muss das gewünschte Gerät meine besonderen Anforderungen erfüllen, um an unserem Haushalt teilnehmen zu dürfen.

Jeder Media-Markt Verkäufer würde davonlaufen (wenn es denn von mir favorisierte Maschinen dort gäbe), wenn ich nach Austauschbarkeit der Teile von anderen Modellen, Verbreitung des Modells wegen Ersatzteilverfügbarkeit in 20 Jahren, Preise für Kugellager, Motoransteuerung und und interne Schnittstellen fragen würde.

Haushaltsinsider berichteten mir von Miele-Waschmaschinen, ewig haltbar, reparabel, hochwertig, die Königsklasse der Waschmaschinen. Und siehe da, die Suche nach Gewerbe/Industriewaschmaschinen beim großen Auktionshaus hat mich zu eben dieser Marke geführt.
Ja, es sollte eine wirklich hochwertige Maschine sein, darum kam nur eine in Frage, die üblicherweise auch von Gewerbetreibenden benutzt wird. Also in Hotels, Kindergärten, Bäckereien. Und Waschsalons natürlich.

Da eine neue Maschine das vorhandene Budget um ein vielfaches übersteigen würde, muss auf jeden Fall eine Gebrauchte her.

Nach kurzer eBay-Recherche fiel die engere Auswahl auf 4 (ähnliche) Miele Maschinen: WS 5025, WS 5026, WS 5425, WS 5426. Auserwählt und bestellt wurde die letztere.

Die 5025/26 sind ältere Maschinkas mit mechanischem Schaltwerk, ohne Sanftanlauf (Thyristorsteuerung war damals noch zu teuer), eckiger als die 54er-Serie und eben einfach älter. Und sicher auch weniger sparsam, dafür ein Drittel billiger.

Allein bei der WS 5426 habe ich noch 3verschiedene Ausführungen entdecken können, eine ohne Schleuderstopp, eine mit Schleuderstop und 13 Programmen, und eine mit Schleuderdrehzahlwahl, Startzeitvorwahl und 23 Programmen. Und es gilt zu beachten, das einige Maschinen mir Ablaufventil angeboten werden. D.h. es gibt keine Laugenpumpe, sondern nur ein Ventil das das Wasser der Schwerkraft folgend rauslaufen lässt. Ist wohl langlebiger, weil sich nix dreht, aber man bräuchte einen Bodenablauf, unpraktikabel im Haushalt, aber auf X Jahre gesehen Reparaturkostensparend.

Die letzte Ziffer gibt übrigends die Füllmenge an. 5 oder 6kg. 6 kg sind immerhin 20% mehr, wobei aber nicht 20% mehr Wasser oder Energie verbraucht wird. Aus dem Grund ist es eine 6kg Maschine, haushaltsüblich ist 5kg. Alle genannten Maschinen verfügen über einen Kalt- und Warmwasseranschluss sowie einen Drehstromanschluss. Lässt sich aber auch mit Lichtstrom betreiben, dann mit halber Heizleistung. Das ist der einzige Vorteil von Drehstrom, das Aufheizen dauert nur halb so lang. Ich hätte mir ja eine Maschine gewünscht, wo auch der Motor effizient umrichtergesteuert auf Drehstrom läuft, aber das gibts wohl nur bei Grossanlagen.

Warmwasseranschluss war übrigends ein weiteres Kriterium für eine (Industrie)Maschine, da unser Warmwasser perspektivisch mit der Sonne bzw. Holzkessel/BHKW erzeugt wird.

Die Miele Gewerbemaschinen scheinen recht verbreitet zu sein, so gab es etliche Angebote in der Bucht, auch eines zum Wunschpreis von 600,- zzgl. Versand. Vom Händler überprüft (ich hoffe nicht nur von aussen) mit 12 Monaten Garantie versteht sich. Was anderes würde ich nicht machen. Wobei sich ganz gut daran rumbasteln lässt, Ersatzteile bekommt man gebraucht recht günstig, wohl eben weil die Maschinen recht verbreitet sind/waren.

Bei den 5kg-Maschinen sind die Laugenbehälter und die Trommeln übrigends baugleich mit denen der Haushaltsmaschinen. Nicht unbedingt hilfreich diese Info, denn üblicherweise gehen diese Komponenten nicht kaputt.

Die Lager bei den 5kg Maschinen sind die gleichen wie bei den 6kg Maschinen, sollten also bei der 5kg Variante statistisch gesehen ein paar Tage länger halten. Im übrigen führt nicht die Belastung durch das Trommelgewicht zum Lagerverschleiss, sondern undicht werdende Wellendichtringe (Simmerringe), die wohl aus dem Grund undicht werden, weil Maschinen i.d.R. nicht gepflegt (d.H. regelmäßig entkalkt) werden.

Was gibts sonst noch zu schreiben? Die Maschinen gibts in Volledelstahlausführung oder nur mit Edelstahldeckel. Die Stossdämpfer halten wohl ewig, das hat mir jeder Händler bestätigt. Die Einfüllluke ist sehr stabil gebaut, wer will kann die Programme abändern (umprogrammieren), alle Teile (bis auf  Trommel und Laugenbehälter) sind zwischen den 5 und 6kg Varianten austauschbar, es gibt eine Schnittstelle für einen Münzautomaten.

Die Waschzeit beträgt dank 5,4kW Heizleistung grade mal 35 Minuten beim 60° Programm, und die (6kg) Maschine verbraucht 52l Pro Waschgang. Obwohl die Baureihe schon 10 Jahre auf dem Markt ist, ist das unschlagbar sparsam (eine moderne 5kg Maschine verbraucht so 45l) . Schleuderdrehzahl ist 1200 rpm, und das Ding hat eine Ist-Temperatur- und Restzeitanzeige.

http://cgi.ebay.de/Miele-Waschmaschine-Industriegeraet-WS-5426-Professional_W0QQitemZ160360184149QQcmdZViewItemQQptZDE_Elektronik_Computer_Haushaltsger%C3%A4te_Waschmaschinen_Trockner?hash=item2556363955&_trksid=p3286.c0.m14

Advertisements

Posted in Technik | Verschlagwortet mit: , , , , | 1 Comment »